Was mache ich eigentlich?

Öfter als man denkt, fragen mich Leute, was ich eigentlich beruflich mache: Bei mir kommt man vermutlich oft durcheinander, was “Spaß” und was “Ernst” ist und oft geht das auch ineinander über. Wie ich meinen “Beruf” genau beschreiben soll, weiß ich nicht genau, da das was wir machen “Neuland” ist. Wie ich aber dahin gekommen bin, wo ich bin, habe ich versucht hier zusammenzufassen. Wenn noch irgendetwas danach unklar ist, schreibt mir einfach.

Als ich mich Anfang des Jahres bewerben wollte, habe ich zum ersten Mal gegoogelt, was ich mache und vor allem, was ich bei dem Feld  “Gehaltswunsch” angeben soll. So richtig erklärt wird einem das ja nicht im Mathe-Leistungskurs. Laut meiner Selbst(über/ein)schätzung bin ich vielleicht Digital Transformation Manager. Aber das klingt irgendwie merkwürdig. Studiert habe ich Stadt- und regionalmanagement, aber ich definiere mich daher einfach mal als Generalist. Oder als Entrepreneuer – Das hilft auch niemandem weiter.

Was meinst Du, was Du bist? Schreib es in die Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend